Veranstaltungen

 

Das jährliche Veranstaltungsprogramm des Fördervereins umfasst u. a. geführte Spaziergänge durch den Brentanopark und das historische Petrihaus, Lesungen, szenische Darstellungen zur Romantik, Kunstausstellungen u. v. m.

Die ehemals von Georg Brentano genutzten Räume des Petrihauses können im Brentanomuseum besichtigt werden.

 

Veranstaltungen 2021

 

Trotz der Corona-Pandemie schauen wir hoffnungsvoll in die Zukunft und planen unser Herbstprogramm. Wir werden ausgefallene Lesungen nachholen und stellen Ihnen das Vokalensemble Charantöne vor.
Für den Einlass bei allen Veranstaltungen gilt die GGG-Regel!

Die Lesung zum Tag für die Literatur am 30. Mai mit Bernd Mader und Silke Wustmann konnte leider nicht mit Publikum durchgeführt werden. Die literarischen Reise an den Rhein holen wir am 13. Novermber 2021 nach.

Es gibt auch einen Podcast mit der gekürzten Lesung. Sehr kurzweilig vorgetragen von Silke Wustmann und Bernd Mader. Wer den Podcast „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten – Loreley und die Irrwege der Rheinromantik“ anhören möchte: er steht in unserer Mediathek noch zur Verfügung.

 

Begegnung mit den Brentanos – ein Spaziergang in die Romantik

Die Historikerin Silke Wustmann führt Sie durch das Zauberreich der Maximiliane von Arnim, die von 1829 bis 1834 mehrere Sommer bei ihrem Onkel Georg Brentano in Rödelheim verbringen konnte. Sie werden zu den romantischsten Plätzen des Parks sowie in das Petrihaus begleitet und lernen das Leben und die Bedeutung der Brentanos für Frankfurt am Main kennen.

Sonntag, 15. August 2021, 03. Oktober 2021, jeweils 11 bis 12.30 Uhr
Eintritt: Acht Euro
Treffpunkt: Eingangstor zum Brentanopark an der Straße "Auf der Insel"
Anmeldung erforderlich bei Silke Wustmann, Telefon 069 78 96 423, E-Mail Anfrage senden

Wichtige Hinweise: Das Petrihaus ist leider nicht barrierefrei. Für seinen Besuch gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske und die Beachtung der „2-G-Regel“ (genesen, geimpft). Bringen Sie daher bitte am Veranstaltungstag den entsprechenden Nachweis mit!

 

Frauen in der Romantik; Teil VII: Clara Schumann

In Fortsetzung der Vortragsreihe “Frauen in der Romantik“ - Politikerinnen, Autorinnen, Musikerinnen, Philosophinnen, Wissenschaftlerinnen und auch Musen des 18. und 19. Jahrhunderts – steht in diesem Jahr die Musikerin Clara Schumann im Mittelpunkt. Als pianistisches Wunderkind wurde sie auf Europas Konzertbühnen gefeiert. Erwachsen stieg sie zur höchst begabten Komponistin und ausgezeichneten Pianistin auf. Sie war eine der bedeutendsten Musikerinnen ihrer Zeit. In unserer Stadt Frankfurt wurde sie die “Erste Klavierlehrerin“ des neu gegründeten Dr. Hoch‘s Konservatoriums. Nicht zuletzt war sie eine äußerst geschickte und erfolgreiche Geschäftsfrau in eigener Sache.
Elisabeth Scherer gibt Einblicke in Leben und Werk von Clara Schumann und auch in die Beziehungen zu Robert Schumann und Johannes Brahms.

Sonntag, 31. Oktober, 11 Uhr
Eintritt: Acht Euro
Reservierung erforderlich bei Elisabeth Scherer, Telefon 0172 66 26 990

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

 

Romantik und mehr .... Vokalensemble Quarantöne

Musik aus fünf Jahrhunderten von Monteverdi über die Romantik bis zu eigenen Stücken, präsentiert vom Vokalensemble Quarantöne

Sonntag, 31. Oktober, 17 Uhr
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten
Reservierung erforderlich: Telefon 0151 17 59 1919 oder E-Mail senden

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

 

Lesung mit Musik – Babettes Fest (Gastmahl)

Eintauchen in eine karge, nordische Welt, die die Kunst der französischen Exilantin Babette zum funkeln bringt...
Die Schauspielerin Susanne Schäfer liest aus Tania Blixens berühmter kulinarischer Meisternovelle über Kochkunst und Glück.
Sie wird begleitet von Rolf Kohlrausch am Klavier mit lyrischen Stücken von Edvard Grieg.
Ein Balance-Akt zwischen pietistischer Askese und französischer Leichtigkeit des Seins.

Lesung: Susanne Schäfer
Am Klavier: Rolf Kohlrausch mit Klaviermusik von Edvard Grieg

Sonntag, 7. November, 17 Uhr
Eintritt: Zwanzig Euro
Reservierung erforderlich: Telefon 0151 17 59 1919 oder E-Mail senden

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

 

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten … die Loreley und die Irrwege der Rheinromantik

Silke Wustmann und Bernd Mader laden Sie ein zu einer literarischen Reise an den Rhein und zur poetischen Begegnung mit der berühmtesten Traumfigur der Rheinromantik. Clemens Brentano, Heinrich Heine und Joseph von Eichendorff erwecken sie zum Leben. Wir staunen über sexuelle Fantasien, bewegen uns durch die Niederungen des Kitsches und blicken in die Abgründe des Nationalismus – für alles musste die Loreley herhalten. Mit Hilfe von Satire und Parodie (Erich Kästner, Karl Valentin) kommen wir wieder zu klaren Gedanken.

Samstag, 13. November, 17 Uhr
Eintritt: Acht Euro
Reservierung erforderlich bei: Bernd Mader, Telefon 069 78 95 175 oder E-Mail an Bernd Mader senden oder E-Mail an das Petrihaus senden

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

 

Jerusalem Duo – Harfe und Saxophon, Familienkonzert

Von kenntnisreicher und unterhaltsamer Moderation begleitet, nehmen Hila Ofek und André Tsirlin das Publikum mit auf eine musikalische Reise, die ohne Berührungsängste Klassik und andere Genres der Weltmusik miteinander verbindet.
Die Instrumente Harfe und Saxofon werden vorgestellt.
Geeignet für Familien mit Kindern und interessierte Gäste.

Harfe: Hila Efrat Ofek
Saxophon: Andrey Ariel Tsirlin

Samstag, 11. Dezember, 15 Uhr
Eintritt: Erwachsene 15 Euro, Kinder frei
Reservierung erforderlich: Telefon 0151 17 59 1919 oder E-Mail senden

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

 

Jerusalem Duo – Harfe und Saxophon, Abendkonzert

Das Jerusalem-Duo versteht sich als eine neue Stimme in der Welt der klassischen Kammermusik. Im Zusammentreffen eines der ältesten und eines der jüngsten Instrumente der Musikgeschichte eröffnet sich ein bislang selten gehörtes Klangerlebnis, erklingen Harfe und Saxophon in schönster Harmonie.
Musik, die unter anderem Klassik, Klezmer, jiddische Lieder, Tango und Pop miteinander verbindet.

Harfe: Hila Efrat Ofek
Saxophon: Andrey Ariel Tsirlin

Samstag, 11. Dezember, 19 Uhr
Eintritt: Zwanzig Euro
Reservierung erforderlich: Telefon 0151 17 59 1919 oder E-Mail senden

Es gilt die 3-G-Regel, bitte Nachweis über Impfung, Genesung oder Test vorlegen!

  • Lesung mit Silke Wustmann und Bernd Mader
  • Führung mit Katharina Schaaf
  • Gesellschaftsspiele der Romantik
  • Rödelheimer Musiknacht mit EveryFriday
  • 1

Kontakt

FÖRDERVEREIN PETRIHAUS

Am Rödelheimer Wehr 15; 60489 Frankfurt am Main
Postfach 940 112; 60459 Frankfurt am Main

 +49 69 78 07 84 88   

E-Mail senden

Newsletter

  Newsletter Petrihaus Frankfurt abonnieren

Möchten auch Sie über Neuigkeiten per Mail informiert werden? Senden Sie uns eine E-Mail und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.